Roland Regolien – rrredaktion.eu

Angeblich sei er ein Enthüllungsjournalist, und er fordert auf, ihm brisante Sachen zuzutragen.

Doch das kann nur eine Lüge sein, eine Lüge, um in Wahrheit andere Ziele zu verfolgen.

Denn in einem Fall, der wirklich brisant ist, es geht um eine offensichtlich absichtlich betriebene Falschverurteilung wegen Mordes, und zwar in der BRD im Jahr 2007, hatte Roland Regolien Veröffentlichung zugesagt – und klinkte sich dann irgendwann aus, indem er einfach nicht mehr erreichbar war (AB zwischengeschaltet, so dass er nicht mehr unmittelbar erreichbar war, während er sich auf meine Anruife hin nicht meldete – aus völlig heiterem Himmel heraus, es hatte zuvor keinen Streit oder Ähnliches gegegen).

Das ist eine der miesesten Methoden, nicht nur eine Zusage zu brechen, sondern sich dann auch noch so zu verabschieden. Dabei hatte er auf sehr gutes Material zurückgreifen können, die Sache war sehr gut recherchiert, die Belege konnte er im Internet einsehen – wenn es ihm wirklich um die Enthüllung von Brisantem gehen würde, dann hätte er sich den Fall vorgenommen.

Im Rahmen von mehreren Emails war er informiert worden, hatte Zugang zu Fakten und Belegen, siehe die Email-Texte:

 

Mordfall Nadine Ostrowski

18. Oktober 2012 20:50:21 4 KB

Von:

Winfried Sobottka <winfried-sobottka@freegermany.de>

An:

rrjournalist@rrpublizist.com

Sehr geehrter Roland Regolien,

 

vielen Dank für das freundliche Telefonat und Ihr Interesse.

 

Kurzdarstellung: 5 Mädchen (15/16) besuchen die 15-jährige Nadine an einem Samstag im August 2006. Nadines Schwestern ist im Urlaub, Nadine Eltern fahren zu einer Party. Als die Eltern Sonntags Morgen um 1.30 zurückkehren, liegt Nadine blutüberströmt in der Gästetoilette. Wochen später wird ein 19-Jähruger verhaftet, die Polizei findet hinter seinem Schrank Indizien, die ihn auf den ersten Blick als Täter abstempeln. Auch sagt man, man habe Reifenspuren seines Autos vor dem Haus gefunden.

 

Soch ein genauer Blick auf alles spricht eine andere Sprache: Man hat ihm getürkte Indizien untergeschoben, die Sache war fast perfekt geplant und vollzogen, doch einige Fehler sind den Täterinnen und ihren Helfern unterlaufen.

 

Hier könnten Sie einsteigen:

 

http://info-blinker.de/NADINE_OSTROWSKI/00-INHALTS-VZ.HTM#a1

 

 

In dem Fall spielt ein „doppelt vorhandenes Drossekabel“ eine große Rolle, dazu eine leicht verständliche Bildergeschichte hier:

 

http://info-blinker.de/NADINE_OSTROWSKI/doppeltes-drosselkabel/000-DOPPELTES-DROSSELKABEL-BILDER.HTM

 

MfG

 

Winfried Sobottka

 

 

Mordfall Nadine Ostrowski

30. Oktober 2012 21:38:01 4 KB

Von:

Winfried Sobottka <winfried-sobottka@freegermany.de>

An:

rrjournalist@rrpublizist.com

Sehr geehrter Roland Regolien,

 

wie vereinbart serviere ich Ihnen zunächst einen kleinen Teil, der aber sehr bedeutsam ist, wie ich Ihnen noch darlegen werde.

 

Ich habe, das ist nicht gelogen, weit über 1000 Stunden eingesetzt, um haarklein zu recherchieren, habe viele Telefonate mit Rechtsmedizinern geführt, sehr viel im Internet nachgeforscht, was Rechtsmedizin und Stand der Kriminalistik angeht, habe zwei populärwissenschaftliche Bücher über Rechtsmedizin gelesen, ein Sponsor hat mir zudem eines der Standardwerke der Rechtsmedizin (von Prof. Madea) gekauft.

 

Über den Fall liegen mir über 100 Presseberichte vor, die ich tatsächlich auch gelesen und ausgewertet habe, ich habe sehr gründliche Arbeit geleistet.

 

Ich kann Sie in dem Tempo, das Ihnen lieb ist, an alles heranführen – Voraussetzung ist nur, dass Sie wirklich interessiert sind und auf Veröffentlichung zielen.

 

Hier der Link zu einem (!) der bemerkenswerten Komplexe, betreffend zwei Kabelstücke:

 

http://die-volkszeitung.de/————-2012-special-a/kabel/overview-00.html

 

Sie können die HTML-Seiten speichern, insgesamt mit den Bildern, und der Link zur PDF-Datei, die das Urteil enthält, ist auch angegeben (kann auch gespeichert werden).

 

Ich werde Sie in einigen Tagen anrufen und verbleibe bis dahin

 

mit freundlichen Grüßen

 

Winfried Sobottka

 

Schlagverletzungen

7. November 2012 22:13:42 6 KB

Von:

Winfried Sobottka <winfried-sobottka@freegermany.de>

An:

rrjournalist@rrpublizist.com

Sehr geehrter Roland Regolien,

 

Nadine hatte Verletzungen in vier Kathegorien:

 

– „mindestens“ (Urteil) drei (Schlag-) Verletzungen ausgeführt mit stumpfer Gewalt, links an der Behaarungsgrenze der Oberstirn (Urteil). Der Rechtsmediziner führt m.E. plausibel aus (Urteil), dass dies die ersten ihr zugefügten Verletzungen gewesen seien.

 

– dunkle „Hautverfärbungen“ an beiden Händen und Armen (Urteil), die im Urteil nicht näher spezifiziert und auch nur ein einziges Mal erwähnt werden, wobei die im Urteil beschriebenen Tatverläufe (seitens Gericht, seitens des Angeklagten) keinen Hinweis auf deren Entstehung geben.

 

– eine Drossselungsmarke und aufgrund der Drosselung entstandene Verletzungen, u.a. Bruch des Kehlholmes. Auch betreffend diese Verletzung führte der Gutachter m.E. plausibel aus, wann sie zugefügt worden sein musste: Nach den Schlägen, aber vor den Stochen.

 

– Stichverletzungen im Hals- und Kopfbereich, wobei die genannte Zahl der Stiche variiert, je nach Quelle. Es müssen aber ca. 15 bis 17 gewesen sein. Die Stichverletzungen seien als letzte zugefügt worden, weil sie so starke Blutungen herbeigeführt hätten, dass diverse Drosselungsspuren sind andernfalls nicht wie vorhanden hätten entfalten können.

 

Bemerkenswert zu den Schlagverletzungen:

 

Obwohl Nadine während des Schlagens in vollem Umfange handlungsfähig geblieben sein soll, soll der Täter

mindestens 3 Male fast punktgenau einen sehr kleinen Zielbereich getroffen haben. Ich habe mit meheren Rechtsmedizinern telefoniert, zuletzt mit Prof. Dr. med. P. Betz, Leiter des Instituts für Rechtsmedizin der Uni Erlangen, die sich allesamt nicht vorstellen konnten, dass man einem handlungsfähigen Menschen mehrere

schwere Schlagverletzungen in einem kleinen Zielbereich am Kopf zufügen könne.

 

Zudem ist Philip Linkshänder – und wenn ein Linkshänder spontan zuschlägt, dann trifft er nicht die linke, sondern die rechte Seite des Kopfes….

 

Näheres zu den Schlagverletzungen mit Bildern und Hinweisen auf Fundstellen im Urteil:

 

http://die-volkszeitung.de/————-2012-special-a/schlagverletzungen/nadine-ostrowski-schlagverletzungen.html

 

 

MfG

 

Winfried Sobottka

 

 

 

 

 

PDF-Dateien mit Artikeln Westfalenpost

8. November 2012 04:30:26 3 KB

Von:

Winfried Sobottka <winfried-sobottka@freegermany.de>

An:

rrjournalist@rrpublizist.com

Besser gesagt: PDF-Dateien von Westfalenpost-Ausgaben, die Artikel zum Mordfall Nadine enthalten. Da die PDF-Dateien zwischen > 5 MB und > 8 MB groß sind, hat mein lahmes Email-Programm insofern versagt.

 

Die PDF-Dateien können von einem WordPress-Blog geladen werden, den ich nur für solche zwecke angelegt habe und der darum nicht in den Suchmaschinen auftaucht:

 

http://entitypdf.wordpress.com/2012/11/08/westfalenpost-mit-artikeln-zum-mordfall-nadine-2007/

 

Auch wenn Sie es jetzt noch nicht auswerten können, so sollten Sie es doch sofort sichern.

 

MfG

 

WS

 

 

 

zwei sehr bemerkenswerte Artikel

9. November 2012 01:58:43 3 KB

Von:

Winfried Sobottka <winfried-sobottka@freegermany.de>

An:

rrjournalist@rrpublizist.com

Kaum war die Festnahme Philips mit Pomp & Circumstances verkündet, erklärte die Polizei erstaunlicherweise, dass sie nun auch „in andere Richtungen“ ermitteln wolle.

 

Dabei waren die Indizien doch so überzeugend… Allerdings nicht überzeugend genug, denn auf der Pressekonferenz erklärte OStA Wolfgang Rahmer noch, der genaue Tatablauf werde sich vielleicht nie klären lassen…. (s. Artikel)

 

Auch seltsam: Bei unüberlegt begangenen Metzelmorden haben die Profiler den Tatblauf doch eher als den Täter! Aber natürlich nicht unbedingt dann, wenn Indizien nur getürkt sind, nur auf eine falsche Spur weisen sollen….

 

http://entitypdf.wordpress.com/2012/11/09/festnahme-philips-und-bvb-stadion/

 

mfg

 

WS

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s