Margrit Lichtinghagen – Richterin am AG Essen /z.K. Richter Jörg Schmitt, LG Essen, Christian Wahi, Richterin Rösler, Amtsgericht Dortmund, AFD Essen, Stefan Keuter, AFD Wetter-Ruhr, AFD Ennepe, Iris Schlange

Sehr geehrte Frauen und Männer,

im Prozess gegen Mostafa Bayyoud führte Amtsrichterin  Margrit Lichtinghagen eindrucksvoll vor, was ein Richter sich in Deutschland so alles kann, um Justizwillkür rundum in allen Punkten zu bieten:

  • Objektiv unglaubhafte und widersprüchliche Beschuldigungen wurden für bare Münze genommen.
  • Die Verfolgung des Prozesses durch die Öffentlichkeit wurde bestmöglich behindert, penible Kontrollen, Absperrung des Wartebereichs vor dem Gerichtssaal, Beschlagnahmung von Schreibmaterial, das von Prozessbeobachtern genutzt wurde.
  • Auffrischung der „Erinnerungen“ einer Belastungszeugin, die nicht mehr wusste, worüber sie überhaupt aussagen sollte.
  • Verhinderung einer tauglichen Selbstverteidigung des Angeklagten, z.B., indem Lichtinghagen  ihn abwürgte und mit Ordnungsstrafen unter Druck setzte, als er eine unglaubwürdige Belastungszeugin der Lüge überführen wollte.

Leider sind solche Vorgehensweisen und vergleichbare Vorgehensweisen, die mit rechtsstaatlicher Verfahrensführung nichts gemein haben, zunehmend häufiger anzutreffen, oftmals können sie nicht hinreichend dokumentiert werden – und Bürgerinnen und Bürger, die die Justiz nicht bereits selbst entsprechend erlebt haben, können sich das dann nicht vorstellen. Entsprechend muss bereichtet werden, wenn man Belege hat.

Hier geschieht zunächst die Belegsammlung, der Bericht wird dann auf :

http://apokalypse20xy.wordpress.com

veröffentlicht werden.

Material:

wird fortgesetzt

Advertisements

Dear Mr. President Donald Trump, sehr geehrter Jarosław Aleksander Kaczyński: Warnung vor (politisch-ökonomischem) Eroberungskrieg Deutschlands

Dear Mr. President Donald Trump, sehr geehrter Jarosław Aleksander Kaczyński, Ladies and Gentlemen,

wer die Welt beherrschen will, kann versuchen, sie militärisch zu erobern.  Im 20. Jahrhundert versuchten das zwei selbsternannte Herrenrassen:  Die Deutschen und die Japaner. Ging schief, zum Glück.

Aber von einer dritten selbsternannten Herrenrasse, von den Juden, erfuhren die Deutschen im Rahmen ihrer Judenverfolgung und -mordung, wie man sich die Weltherrschaft nichtmilitärisch aneignen kann – nämlich politisch-ökonomisch.

Schon bevor der 2. Weltkrieg beendet war, von Deutschen und Japanern verloren, hatten deutsche und japanische Expertenteams ausgearbeitet, wie sie nach der militärischen Niederlage mit der ökonomischen Welteroberung beginnen wollten. In Deutschland wurde das Expertenteam von Otto Ohlendorf und Ludwig Erhard (genau der...) angeführt.

Das Rezept ist ganz einfach:  Der kapitalistischen Wirtschaft alle Türen aufreißen, die Arbeitnehmerschaft feste mit der kapitalistischen Sklavenpeitsche  treiben („Arbeitslosigjkeit muss abschrecken!“ => schrecklich sein – wie Hartz-IV) und auch ansonsten alles tun, um stets möglichst hohe Exportüberschüsse zu erzielen. Denn ständige Exportüberschüsse bedeuten, dass andere Länder sich verschulden müssen, und irgendwann ihr Tafelsilber (Immobilien) zur Schuldentilgung einsetzen müssen. Dann gehören die anderen Länder einem irgendwann – im Grunde so, als ob man sie mit Panzern erobert hätte, und es sieht sogar noch sauber aus…..

Deutschland und Japan sind also nicht mehr mit Stukas, Panzern und  Kriegsflotten  auf Eroberungstour, sondern mit aggressivem Turbo-Kapitalismus,  mit dem sie andere Länder nicht in Grund und Boden bomben, sondern in Grund und Boden wirtschaften. Dabei sind die deutschen Welteroberer geschickter als die japanischen: Während die japanischen Wirtschaftskrieger ihre Exporterfolge mit einem hohen Kurs ihrer Währung, des YEN, bezahlen, der weitere Exporterfolge natürlich bremst, sind die deutschen Wirtschaftskrieger eine Währungsgemeinschaft mit wirtschaftlichen schwachen Ländern eingegangen, so dass sie trotz bombastischer Exporterfolge auf Basis des relativ schwachen Euros verkaufen können.  Außerdem – aus der Not eine Tugend machend – sind sie wesentlicher besser mit den Herrenmenschen Nr. 3 verdrahtet als die Japaner, eben mit den Juden, was sich für Deutsche und Juden in barer Münze auszahlt.

Doch nun ist Trump misstrausisch geworden, und Kaczyński  und seine Politgenossen lassen sich offenbar nicht korrumpieren – anders als so gut wie alle anderen. Was das heißt?  Es wird zwangsläufig zu internationalen Konflikten führen, denn wie sonst sollen andere Völker reagieren, wenn ihnen klar wird, dass wir Deutschen mal wieder Krieg gegen den Rest der Welt führen, wenn auch nicht militärisch, aber ganz klar mit dem Ziel, alle anderen zu beherrschen – abgesehen vielleicht von den Juden und den Japanern.

Derzeit werden solche Absichten natürlich bestritten – aber zwischendurch war man schon mal ehrlicher:

Angela Merkel will deutsche Führung in Europa

….Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg unterstrich in der Veranstaltung, dass Deutschland als wirtschaftlich stärkstes Land der Eurozone bereit sein müsse, Führung zu zeigen. „Das gilt auch für den gesellschaftlichen und militärischen Bereich.“

Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/article12140287/Angela-Merkel-will-deutsche-Fuehrung-in-Europa.html

Sicherung als Bilddatei (Vergrößerung durch Anklicken, ggfs. mehrfach):  Und auch die deutsche Wirtschaft sagte damals offen und ehrlich, was sie wollte:

Merkel soll Führungsrolle übernehmen

…“Uns kommt in Europa die Führungsrolle zu“, sagte der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther, dem Portal „Handelsblatt Online“. Auch für Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz SE, bleibt die Stabilität des Euro 2011 das wichtigste Thema.

Quelle: http://www.rp-online.de/wirtschaft/finanzen/merkel-soll-fuehrungsrolle-uebernehmen-aid-1.2290982

Sicherung als Bilddatei (Vergrößerung durch Anklicken, ggfs. mehrfach):

Und wirtschaftlich schwache Länder sollten gefälligst auch politisch den Mund halten:

Nur noch als Sicherung vorhanden: http://die-volkszeitung.de/cdu/merkel-ab-februar-2011/00-sz-stimmrechtsminderung.html

Es wird spannend werden.

Best regards

Your sincer

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

Stumpfe Hasspropaganda von Bernd Schreiber, Beamtendumm

Billiger und mieser gehtś nimmer:

Man nehme eine unqualifizierte Email von anonymer Seite, die mir völlig verfehlt etwas vorwirft, was ich nicht getan habe und mich deshlab schwer beleidigt, und unterschlägt zugleich, was ich als Antwort mitgeteilt habe, sagt einfach, „seine Antwort ersparen wir uns.“

Erst der Schmierenbeitrag von Bernd Schreiber, Gelsenkirchen, Beamtendumm, BdF, dann meine Antwort an „powermax“ den ich schon seit Jahren für einen Staatsschutz-IM halte, der unter dem Pseudo „powermax“ sein Unwesen in diversen Email-Zirkeln treibt.

Dipl.-Kfm. Winfried Sobottka, UNITED ANARCHISTS

 

screenshot-beamtendumm wordpress com 2016-01-22 10-44-57

 

screenshot-navigator gmx net 2016-01-22 14-10-52

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bernd Schreiber, beamtendumm.wordpress.com, lügt und unterdrückt sachliche Gegenrede

Im Nimbus-Screenshot (Add-on zu Firefox, erlaubt es, eine ganze HTML-Seite zu „fotografieren“) kann man erkennen, dass unter WINFRIED SOBOTTKA und apokalypse20xy  Kommentare zur Gegenwehr gegen plumpe Lügen abgesendet waren und auf Veröffentlichung warteten (unterhalb des Artikels beginnen die Kommenare).

Bernd Schreiber, Gelsenkirchen, gab die Richtigstellung nicht frei!  Das ist Sowjet- oder Nazi-Journalismus!

screenshot-beamtendumm wordpress com 2016-01-21 12-34-32

Warum stalked Bernd Schreiber, BEAMTENDUMM, gegen Winfried Sobottka? /z.K. Antonya Schandorff, Honigmann, Jugendamt, Lichtenberger, Friedensdemo,Andreas Ganser Aachen, Daniel Jerzy Lewandowski, Staatsanwaltschaft Essen

Hier wird noch einiges folgen, und nicht nur hier.

https://beamtendumm.wordpress.com/2015/10/27/kein-betrueger-wurde-wegen-betrug-freigesprochen/

http://beamtendumm.wordpress.com

BERND-SCHREIBER_stalked_gegen-Winfried-Sobottka-_beamtendumm wordpress com 2015-10-30 15-36-53

Justiz und Polizei Essen Untaten 01 – inszenierte „räuberische Erpressung“ Verschwörungen… (01)/ Staatsanwaltschaft Essen, Polizei Essen, Polizeidirektion Essen-Süd, KK 34, Amtsgericht Essen, Staatskriminalität, Verschwörung

Ladies and Gentlemen! (warum nicht: “Sehr geehrte Damen und Herren!” ? – Weil es keine Herren gibt und weil es total verkehrt ist, den Mann über die Frau und gar auf eine Stufe mit einem Gott (“Herr” ist auch ein Synonym für den Christengott) zu stellen! Oder würden Sie zu einer Frau “Herrin” sagen????)

Im Zuge meines Einsatzes für den marrokanischen Staatsbürger Bayyoud, der erkennbar unter Vorbringung teilweise erkennbar falscher, teilweise zumindest nicht beweisbarer Anschuldigungen angeklagt und in U-Haft gesperrt war, erfuhr ich auch davon, wie bereits vor Jahren ein Verbrechen seinerseits konstruiert und zur Anklage gebracht wurde:

Eine damalige Nachbarin des Mostafa Bayyoud, die kurz zuvor Besuch von der Polizei gehabt haben soll, zeigte den Mostafa Bayyoud an, weil er sie mehrmals verabl bedroht und schließlich verbal erpresst habe – dabei triug sie Einzelheiten vor.

Allerdings: Die Nachbarin war eine türkische Seniorin, die weder Deutsch, noch sonst eine andere Sprache als Türkisch sprach, während Mostafa Bayyoud kein Türkisch sprach!

Obwohl diese Zeugin nur unter Hinzuziehung eines Dolmetschers vernommen werden konnte, wurde nicht danach gefragt, in welcher Sprache Bayyoud mit ihr gesprochen haben soll!

Die deutsche Übersetzung dessen, was sie dann auf Türkisch von sich gab, reichte der StA Essen dann aus, um ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter räuberischer Erpressung gegen Mostafa Bayyoud zu eröffnen, also wegen eines Verbrechens  (Mindeststrafe 1 Jahr).

Irgendwie kam es der StA dann wohl doch merkwürdig vor, und sie stellte das Verfahren nein.  Doch da hatte Bayyoud längst Sztrafanzeige gegen die Staatsanwaltschaft erstattet, weil er bereits die Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens unter solchen Umständen als Rechtsbeugung betrachtetet, zumal er nach Worten von Insidern auch Gründe hatte, von einer konstruierten Falschbeschuldigung unter Mitwirkung der Essener Polizei von der Polizeidirektion Süd, KK 34, auszugehen.

Wegen der Strafanzeige von Mostafa Bayyoud erföffnete die Staatsanwaltschaft Essen dann das von ihr selbst eingestellte Verfrahren wegen räuberischer Erpressung wieder und trieb es bis zur Anklage vor Gericht.

Dem Gericht war dann wohl schnell klar, dass es die verbalen Attacken nicht gegeben haben konnte, und es kam zum Freispruch aus tatsächlichen Gründen.

Hier kann man sich die Strafakte bis hin zum Urteil ansehen, um die bisherigen Angaben zu überprüfen:

2009-bayy-angebl.raeuberische-erpressung

Jahre später sprach  Bernd Schreiber, Inhaber des Blogs Beamtendumm, den Richter an, der Mostafa Bayyoud von Vorwurf der räuberischen Erpressung freigesprochen hatte, und fragte ihn, ob denn damals nicht wegen falscher Anschuldigung gegen die Zeugin hätte vorgegangen werden müssen. Darauf antwortete der Richter mit „Ja“, doch das sei nicht seine Aufgabe, sondern die der Staatssanwaltschaft gewesen….